Toyrun4kids Logo

Aktuelle Termine

Foto
Textgröße:
A
A
A

Gründung des ToyRun4Kids e.V.

Der Kalender zeigt den 8. März 2003. Eigentlich auf den ersten Blick ein Samstag wie jeder andere. Aber auch nur eigentlich.
Für eine kleine Anzahl von Usern des „Boxer-Forum“ und hoffentlich zukünftig für viele Kinder war dies ein ganz besonderer Tag.
Die Stimmung dieses Tages läßt sich schwer in Worte fassen.
Der 8. März 2003 sollte der „Anfang von etwas Neuem“ sein: der Geburtstag des Vereins „ToyRun4Kids“.

Aber fangen wir von vorne an: Die Planungen des diesjährigen Toy Runs zeigten uns, dass es allein schon aus rechtlichen Gründen notwendig sein würde, einen Verein zu gründen, um unseren geplanten Aktivitäten einen entsprechenden rechtlichen Rahmen zu geben.

Die Vorbereitungen liefen schon seit geraumer Zeit auf Hochtouren und so wurde am 08. März 2003 zur Gründungsversammlung für den Verein „ToyRun4Kids“ ins idyllische Sauerland nach Lennestadt-Kirchveischede eingeladen.

Im Landhotel Laarmann, dem Ort des Geschehens trafen sich an diesem besagten Tag die Teilnehmer der Gründungsversammlung. Die Anreise erfolgte aus allen Teilen Deutschlands und liess Menschen aus Köln, Oldenburg, München und vielen anderen Städten zusammen kommen.
Am Nachmittag stand dann alles im Zeichen der Vereinsgründung.

Hans-Jörg Milse, führte uns als Versammlungsleiter durch die verschiedenen Tagesordnungspunkte. Auch wenn auf der eigentlichen Tagesordnung zuerst solche Formalien standen wie z. B. die Diskussion und Verabschiedung der künftigen Vereinssatzung oder auch die Wahl des Vereinsvorstandes, so kann man nicht sagen, dass wir nicht schon zu diesem Zeitpunkt voller Enthusiasmus dabei waren.

Doch war dies eher die zwingende Notwendigkeit des Tages. Das absolute Highlight hingegen war die Präsentation des bis zu diesem Zeitpunkt geheimen „Holzspielzeugs“. Im Vorfeld wurde schon viel spekuliert und die Leser mit dem einen oder anderen Informationsbrocken aus dem Organisationsteam auf die Folter gespannt. Dabei waren wir genauso gespannt wie alle anderen auch, denn auch uns war nur die theoretische Umsetzung des Projektes „Schaukelboxer“ bekannt.

Foto: Lothar Leykauf präsentiert Bauplandetails des SchaukelboxersUnsere Neugierde wurde nun gestillt. Zuerst gaben uns Lothar und Holger einen kurzen Abriss ihrer bisherigen „Machenschaften“ wie z. B. die Umsetzung der Idee in einen Bauplan. Um die Details genauer absprechen zu können, fand ein Treffen unserer „Holzwürmer“ auf einer Raststätte in der Mitte zwischen ihren Wohnorten statt. Ein aussergewöhnliches Engagement, wenn man bedenkt, dass ihre Wohnorte einige hundert Kilometer voneinander entfernt sind. Endlich wurde  das Objekt der Begierde enthüllt.

Vor unseren Augen präsentierten sich drei wunderschöne kleine Schaukelboxer. Und wer sich in diesem Anblick nicht gewünscht hat, noch einmal wieder im Kindesalter zu sein, der hat sich das Kind in sich nicht bewahrt!

Jörg Milse präsentiert die prototypen des SchaukelboxersEines dieser drei Modelle soll möglichst bald in Serie gehen und somit für jeden über den „ToyRun4Kids“ käuflich zu erwerben sein. Sonderausstattungen sollen auch möglich sein. Die Produktion wird über eine Werkstatt für Behinderte (WfB) erfolgen und der Verkaufserlös soll dem Zweck des Vereins zukommen.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unserem Engagement und Eurer Hilfe, Einrichtungen wie z. B. Kinderhospize oder –krankenhäuser ideell und finanziell zu unterstützen. Und seid doch mal ehrlich: Wer von Euch hätte nicht auch gerne ein Motorrad im Wohnzimmer, um nicht immer in die Garage gehen zu müssen?

Nachdem das Blitzlichtgewitter verebbt war, ging es wieder zur Tagesordnung über.
So musste per Abstimmung die Satzung verabschiedet werden und schon wieder wurde es spannend. Denn nun kam der eigentliche Moment der Vereinsgründung. Mit ihrer Unterschrift unter der vorliegenden Satzung schritten die Gründungsmitglieder zum „Gründungsakt“. Die erste Unterschrift durfte Wolfgang (unser „Cheffe“) leisten, denn ohne ihn hätte es das „Boxer-Forum“ und den ToyRun4Kids in dieser Art nie gegeben. Gejubelt wurde jedoch bereits nach Werners Unterschrift, denn mit sieben Unterschriften gilt ein Verein als gegründet. Der „ToyRun4Kids“ war geboren!

Insgesamt 30 Gründungsmitglieder erklärten mit ihrer Unterschrift ihren Beitritt.

Anschliessend waren die frischgebackenen Mitglieder gefragt. Die Wahl des Vorstandes stand als nächster Punkt auf der Tagesordnung.

Sicherlich wird sich schon der ein oder andere gefragt haben, wer eigentlich hinter diesem Ganzen steckt.

Nach der Abstimmung kamen wir zu folgenden Ergebnis: Jörg bildet zusammen mit unserer Petra den Vorsitz unseres Vereins. Für das Amt des Schatzmeisters wurde Felix und seines Zeichens Vater meiner Wenigkeit, nämlich der Schriftführerin des Vereins, Julia gewählt.

Das ist also der erste Vorstand des jungen „ToyRun4Kids“.
Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für das Vertrauen bedanken, dass Ihr uns entgegengebracht habt. Wir hoffen mit Eurer Hilfe viel für die Kinder erreichen und ihnen mit unserer Arbeit ein wenig Freude in ihren Alltag bringen zu können.

Als nächster Punkt des offiziellen Teils folgte dann noch die Wahl der Kassenprüfer und die Festlegung des Mitgliedsbeitrages. Kerstin und Michael dürfen wir damit in unserer Runde begrüßen.

Die Mitgliedschaft ist für jährlich 24 € zu haben, wovon jeder einzelne Cent direkt dem Zweck unseres Vereines zugeführt wird und dort ankommt, wo er wirklich gebraucht wird.

Damit war der offizielle Teil gegen ca. 19 Uhr beendet, aber der Abend noch lange nicht...

Am Sonntag fand dann auch schon die erste Amtshandlung des frischgegründeten „ToyRun4Kids“ statt. Unsere erste Spende ging an das Kinderhospiz „Haus Balthasar“ in Olpe. Sie hatten sich von uns einen Lagerungssitzsack gewünscht.

Mit diesem Hilfsmittel ist es möglich auch durch Krankheit körperlich stark beeinträchtigte Kinder bequem zu lagern. Somit ist unsere Hilfe ohne Umwege genau dort angekommen, wo sie dringend benötigt wird.

Wir blicken gemeinsam zurück auf ein erlebnisreiches und tolles Wochenende und hoffentlich in eine erfolgreiche Zukunft für den „ToyRun4Kids“.

Ein großes DANKE möchten wir allen sagen, die uns mit ihrem Kommen und ihrer Anwesenheit an diesem Tag in unserem Vorhaben bestärkt und uns gezeigt haben, dass wir auf dem richtigen Weg sind.